Kann ich in Deutschland online ein Konto eröffnen?

In Deutschland gibt es viele Banken. Neben traditionellen Banken wie der Commerzbank oder der Deutschen Bank gibt es auch öffentliche Banken – Sparkassen sowie sogenannte Direktbanken, die keine Filialen haben und alles online arrangieren können, einschließlich Einrichten eines Kontos. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ein solches Konto von überall auf der Welt eingerichtet werden kann. Die meisten Direktbanken verlangen eine Anmeldung oder zumindest einen Wohnsitz in Deutschland. Was sind die beliebtesten deutschen Online-Banken? Lesen Sie unten:

Die beliebtesten deutschen Online-Banken

N26: Girokonto
Die Bank N26 mit Sitz in Berlin wurde 2013 in München gegründet. Bis 2016 war es als „Nummer 26“ bekannt und bezog sich auf den Zauberwürfel, der aus 16 Würfeln besteht. Das N26-Konto ist eines der beliebtesten deutschen Konten. Es ist kostenlos und bietet kostenlose SEPA-Überweisungen nach Polen, was vielen Migranten aus Polen sicherlich am Herzen liegt. Außerdem lässt sich alles online regeln und Sie brauchen keinen festen Wohnsitz in Deutschland, sondern lediglich Ihre Wohnanschrift dort. Aus diesem Grund entscheiden sich viele in Deutschland lebende polnische Staatsbürger für dieses Konto.
DKB: DKB-Cash
Die Deutsche Kreditbank ist Deutschlands zweitgrößte Direktbank mit Sitz in Berlin. Leider müssen Sie sich für die Einrichtung in Deutschland anmelden. Wenn Sie jedoch eine Registrierung haben oder der Eigentümer der Wohnung oder des Hauses, in dem Sie wohnen, bereit ist, Sie zu registrieren, ist dies das richtige Konto für Sie! Die DKB bietet ein kostenloses Bankkonto, ohne dass ein dauerhaftes Einkommen erforderlich ist. Genau wie N26 bietet es kostenlose SEPA-Überweisungen nach Polen an und bietet darüber hinaus wie N26 Zugang zu 58.000 Geldautomaten in Deutschland.
 Comdirect: Comdirect Girokonto
Comdirect ist derzeit eine Marke der Commerzbank. Es wurde 1994 gegründet. In dieser Online-Bank haben wir Zugriff auf 7.000 Geldautomaten in ganz Deutschland. Anders als bei den zuvor beschriebenen Banken kostet ein Konto bei der Comdirect 4,9 Euro pro Monat. Wir müssen auch die Visa-Karte auf das Konto einzahlen. Die monatlichen Kosten betragen 1,9 Euro. Was bekommen wir dafür? Wir erhalten die Möglichkeit, ein Anlagekonto einzurichten, in dem wir Zugriff auf eine breite Palette von Finanzprodukten wie ETF, Aktien und viele andere an der deutschen Börse notierte haben. Voraussetzung für die Eröffnung eines Anlagekontos ist die Eröffnung eines Comdirect Girokontos.
ING DiBa: Girokonto
Die auch in Polen bekannte ING Bank gibt uns die Möglichkeit, ein Online-Konto einzurichten. Durch die umfangreiche Tätigkeit der Bank haben wir Zugriff auf 58.000 Geldautomaten in Deutschland. Es ist zwar möglich, ein Konto kostenlos zu führen, jedoch ist ein Mindestbetrag von 700 Euro pro Monat erforderlich. Diese Einschränkung gilt jedoch nicht für Personen unter 26 Jahren, für die das Konto kostenlos ist. Dies bedeutet, dass es nicht das beste Konto ist, das man in Deutschland eröffnen kann, wenn man sein Abenteuer hinter unserer Westgrenze beginnt. Werden die Voraussetzungen nicht erfüllt, beträgt die monatliche Gebühr 4,9 Euro. Gibt dir die Bank etwas zurück? Ja. Die Bank erhebt weltweit keine Gebühr für die Nutzung von Geldautomaten.
Neben diesen Banken gibt es viele andere Direktbanken, aber die beliebtesten sind die oben genannten. Wenn Sie mehr wissen möchten, folgen Sie meinem Blog und ich werde bald andere Banken vorstellen. Welche Online-Banken gibt es noch in Deutschland? Unter anderem sind dies:

  • Fidor Bank: Fidor Smart Girokonto
  • Netbank: Girokonto
  • Audi Bank: Audi Girokonto
  • Norisbank: Top Girokonto
  • Audi Bank: Audi Girokonto
  • Norisbank: Top Girokonto
  • Audi Bank: Audi Girokonto
  • Norisbank: Top Girokonto
  • 1822direkt: Girokonto Klassik
  • Volkswagen Financial Service: Volkswagen Girokonto